Grün wirkt: Hanau an der Spitze erfolgreicher Fahrradförderung

Hanau ist zweiter Sieger beim Fahrradklima-Test des ADFC von sieben Städten zwischen 50.000 und 100.000 Einwohnern in Hessen. Dies wurde heute in Berlin bekanntgegeben. Der ADFC-Fahrradklima-Test ist der Zufriedenheitsindex der Radfahrer in Deutschland. Mehr als 120.000 Bürgerinnen und Bürger haben 2016 daran teilgenommen und die Situation für Radfahrerinnen und Radfahrer in 539 deutschen Städten bewertet. Per Fragebogen konnte beurteilt werden, ob das Radfahren in unserer Stadt Spaß macht oder Stress bedeutet, ob die Radwege im Winter geräumt werden und ob sie sich sicher fühlen, wenn sie mit dem Fahrrad unterwegs sind.
Hanau steht auf Platz 27 aller 97 teilnehmenden Städte in Deutschland bis 100.000 Einwohner, dabei aber als Stadt mit der größten Verbesserung. Hier wird die erfolgreiche Arbeit des grünen Stadtrats Andreas Kowol sichtbar, der die Stadt kürzlich leider Richtung Wiesbaden verließ, wo es offensichtlich viel zu tun gibt: Die Landeshauptstadt belegt beim Fahrradklima-Test 2016 einen weitaus schlechteren, letzten Platz in ihrer Kategorie.
„Unsere Bemühungen sind bei den Bürgerinnen und Bürgern angekommen“, kommentieren Anja Zeller und Stefan Weiß dieses hervorragende Ergebnis. „Die große Zahl der neuen Fahrradbügel in der Innenstadt hat beispielsweise dafür gesorgt, dass immer mehr Menschen mit dem Rad in die City fahren. Selbst bei ungünstigem Wetter werden die überdachten Abstellplätze am Forum und am Marktplatz freudig angenommen. Unser Dank gilt hier auch besonders HIS für die ganz praktische Umsetzung.“
Positiv wurde auch die Erreichbarkeit des Stadtzentrums bewertet und die Öffnung von Einbahnstraßen für Radfahrer.
„Nun dürfen wir – auch ohne grünen Stadtrat – bei den weiteren Maßnahmen nicht nachlassen. Alle Vorhaben, die das Radfahren in Hanau noch angenehmer machen, müssen wie geplant durchgeführt werden“, so Zeller und Weiß.
„Die Förderung des Radverkehr ist essentiell für unsere wachsende Stadt, die immer mehr Bewohner verzeichnet und in ihrer Lebenswertigkeit genau an diesem Punkt profitiert. Nur eine intelligente Fahrradinfrastruktur lockt mehr Bürgerinnen und Bürger aufs Rad und sorgt damit für weniger Lärm und ein besseres Stadtklima. Ganz nebenbei schont die Nutzung von Fahrrädern den eigenen Geldbeutel und fördert die Gesundheit.“

Die genaue Bewertung: http://object-manager.com/om_map_fahrrad_if_2016/data/2016/Hanau.pdf

file:///C:/Users/assus/AppData/Local/Temp/ADFC-FKT_2016_Ergebnistabelle_Stadtgroessenklassen.pdf

Hanau, den 19.5.2017

Verwandte Artikel