Grüne Hanau begrüßen Abschaltung von analogem TV

Auf den ersten Blick mag dies zwar aussehen wie eine Gängelung der konservativen Fernsehgesellschaft, doch bei näherer Betrachtung wurde es nun Zeit für diesen längst überfälligen Schritt. Denn schließlich fährt die Bahn heute auch nicht mehr mit Dampflokomotiven und Kohle.
Durch die Abschaltung des analogen Fernsehsignals wird Platz geschaffen für andere Dienste, die immer weiter im Kommen sind. Zu erwähnen sind hierbei die Standards wie HDTV, 4k-TV und Kabel-Internet. „Man darf sich so ein Kabel vorstellen wie eine Autobahn. Zu viele Lieferdienste und schon haben wir Stau auf der Autobahn. Die Abschaltung des analogen Signals, macht nun eine ganze Spur frei“, so Birol Avci.
So kündigte Unitymedia bereits die Einführung von 400 Mbit-Anschlüssen an und auch an der Upload-Schraube zu drehen. Genutzt werden hierbei die freigewordenen Frequenzen der Analog-Abschaltung.
„In Zeiten von Cloud und Streaming von TV-Inhalten über diverse Dienstleister, kann man nicht einfach tatenlos zusehen.“, so Avci weiter. So belegt Deutschland als eine der führenden Industrienationen grade einmal Platz 22 weltweit beim Thema Breitbandausbau und Internetgeschwindigkeit. Dies kann nicht unser Anspruch sein.
„Auch im Hinblick auf die Wirtschaftsinteressen, die wiederum Arbeitsplätze schaffen, ist die Verfügbarkeit eines schnellen Internetanschlusses mittlerweile eines der wichtigsten Argumente zur Niederlassung.“, kommentiert Andreas Kowol abschließend.

Birol Avci (22.09.2016)

Verwandte Artikel