Wohin fährt die HSB?

Thema: HSB

In einem Themenflyer zur Kommunalwahl 2006 thematisieren die Hanauer GRÜNEN die desaströse Situation der Hanauer Straßenbahn AG (HSB).
Die GRÜNEN stellen hierbei unter anderem die Frage, wie das riesige Defizit von ca.  30 Millionen Euro bei der HSB und der Tochtergesellschaft KVK (Kraftverkehr Kinzigtal) in so kurzer Zeit auflaufen konnte. Heftig kritisiert wird in diesem Zusammenhang auch das Handeln (oder Nicht-Handeln) der politisch Verantwortlichen (Aufsichtsratschef Stadtrat Müller und Oberbürgermeister Kaminsky) und das katastrophale Missmangement des früheren Unternehmensvorstands. Die GRÜNEN fordern, dass alles unternommen wird, um den Erhalt des Traditionsunternehmens sicher zu stellen und die Arbeitsplätze der Beschäftigten zu erhalten. Die gegenwärtige Situation sei, so die GRÜNEN, auch eine Folge der "Konzernideologie" der politisch Verantwortlichen, die die Stadt mitsamt ihrer Verwaltung sowie ihren Eigenbetrieben und Eigengesellschaften als "Konzern Stadt" begriffen. Hier sei ein grundsätzliches Umdenken erforderlich, damit sich künftig nicht ähnlich fatale Entwicklungen bei anderen Eigenbetrieben oder Eigengesellschaften der Stadt einstellen.

Weiterlesen »

Faschings-Abschied

Faschings-Abschied für Grüne

Zum voraussichtlich letzten Mal sind die beiden Grünen-Vertreter Elmar Diez (Präsidium der Stadtverordnetenversammlung) und Günter Ullrich (ehrenamtlicher Magistrat) beim diesjährigen Hanauer Faschingszug am 25. Februar auf dem Umzugswagen des "Närrischen Magistrats" dabeigewesen.

Faschings-Abschiedsfahrt (Foto: Holger Greiner)

Beide "Urgesteine" der Hanauer GRÜNEN ziehen sich mit dem bevorstehenden Ende der Wahlperiode aus Stadtverordnetenversammlung bzw. Magistrat zurück. Bei ihrer letzten Fahrt mussten sich die beiden aber noch mit einem herben "Traditionsbruch" auseinandersetzen. Die altgewohnten stilvoll-eleganten schwarzen "Magistratshüte" waren in diesem Jahr durch konventionelle Narrenkappen ersetzt worden. Dadurch sei etwas von dem "besonderen Flair" des "politischen Narrenschiffs" verloren gegangen. Wie sich dessen künftige Besatzung im Jahr 2007 präsentieren wird, und ob auch wieder Grüne dabei sind, entscheiden die Wählerinnen und Wähler mit ihrer Stimme bei der Kommunalwahl am 26. März. 

Weiterlesen »

Podiumsdiskussion

pro familia – Podiumsdiskussion

"Schwangerschaftsabbruch im Abseits"

Die Podiumsdiskussion von pro familia zur Situation an den Hanauer Kliniken am Mi., 22.02.2006 um 19 Uhr im "CPH" (Congress Park Hanau) stieß auf großes Interesse. Über 200 Personen waren gekommen, um die Podiumsdiskussion um Schwangerschaftsabbrüche und verwandte medizinische Fragen zu verfolgen.

Das Podium (Foto: Holger Greiner)

Für das Podium waren – neben dem Spitzenkandidaten der GRÜNEN für die Kommunalwahl Wulf Hilbig – als weitere Parteienvertreter Gesundheitsdezernent Rolf Frodl (CDU), Cornelia Gasche (SPD), Dr. Ralf-Rainer Piesold (FDP) und Oliver Rehbein (BfH) eingeladen. Das Klinikpersonal wurde vertreten von der Personalrätin Hilke Sauthof-Schäfer. Anwesend waren außerdem die Chefärzte der gynäkologischen Abteilungen der beiden Hanauer Kliniken: Prof. Dr. Kaesemann (St. Vinzenz) und Priv. Dozent Dr. Thomas Müller (Klinikum Hanau). Für den Gastgeber pro familia saß die Vorstandsvorsitzende Eva-Maria Götting auf dem Podium. Die Moderation hatte an diesem Abend Ulrike Holler vom Hessischen Rundfunk.

Weiterlesen »

1. Infostand am 18. Februar

Erster Infostand

Am Samstag (18.02.2006) waren die Hanauer GRÜNEN das erste Mal im Kommunalwahlkampf 2006 mit einem Infostand am Marktplatz vertreten. 1. Infostand (Foto: Holger Greiner) Die Wahl des neuen, überdachten Standortes…

Weiterlesen »

Liste für die Kommunalwahl

Auf einem "Listenparteitag" am 01. Dezember 2005 haben die Hanauer GRÜNEN in der Reinhardskirche in Hanau-Kesselstadt ihre Kandidatinnen und Kandidaten in einem mehrstündigen Wahlvorgang bestimmt. Die Liste umfasst 19 Personen und wird von dem langjährigen Stadtverordneten Wulf Hilbig angeführt.

Weiterlesen »