Hanauer Grüne stimmen Vereinbarungen zum Kleeblatt-Bündnis zu

Gemeinsame Presseerklärung von Ortsverband und Fraktion:

Hanauer Grüne stimmen Vereinbarungen zum Kleeblatt-Bündnis zu

Einstimmiges Votum nach intensiven Beratungen

Der Ortsverband der Hanauer Grünen stimmte am vergangenen Donnerstagabend (30.11.), nach langen, intensiven Beratungen, den Vereinbarungen des neuen Kleeblatt-Bündnisses ? für eine Kooperation im Hanauer Rathaus bis zum Jahr 2011 ? einstimmig zu. Dabei äußerten die Angehörigen der grünen Partei durchaus Bedenken zu einigen Punkten der getroffenen Übereinkünfte und auch an der Beteiligung an der "Stadtregierung" selbst. Man sei sich durchaus bewusst, dass die Teilnahme an einer solchen Kooperation ? im Hinblick auf die Kommunalwahl 2011 ? auch ein Wagnis sein könne. Dennoch folgten letztendlich alle anwesenden Mitglieder der Empfehlung der Fraktion und votierten für das "Experiment Kooperation" ? mit den damit verbundenen Chancen und Risiken.

Weiterlesen »

Hanauer Grüne stimmen Vereinbarungen zum Kleeblatt-Bündnis zu

Gemeinsame Presseerklärung von Ortsverband und Fraktion:

Hanauer Grüne stimmen Vereinbarungen zum Kleeblatt-Bündnis zu

Einstimmiges Votum nach intensiven Beratungen

Der Ortsverband der Hanauer Grünen stimmte am vergangenen Donnerstagabend (30.11.), nach langen, intensiven Beratungen, den Vereinbarungen des neuen Kleeblatt-Bündnisses ? für eine Kooperation im Hanauer Rathaus bis zum Jahr 2011 ? einstimmig zu. Dabei äußerten die Angehörigen der grünen Partei durchaus Bedenken zu einigen Punkten der getroffenen Übereinkünfte und auch an der Beteiligung an der "Stadtregierung" selbst. Man sei sich durchaus bewusst, dass die Teilnahme an einer solchen Kooperation ? im Hinblick auf die Kommunalwahl 2011 ? auch ein Wagnis sein könne. Dennoch folgten letztendlich alle anwesenden Mitglieder der Empfehlung der Fraktion und votierten für das "Experiment Kooperation" ? mit den damit verbundenen Chancen und Risiken.

Weiterlesen »

Fluglärm über Hanau

Ticona-Verkauf – Ausverkauf hessischer Interessen im Lärmschutz

Ticona-Verkauf – Ausverkauf hessischer Interessen im Lärmschutz

Weitere Lärmbelästigung für die Hanauer zu befürchten

Der Ortsverband der Hanauer Grünen hat auf seiner jüngsten Mitgliederversammlung den von Ministerpräsident Koch eingefädelten Verkauf der Firma Ticona an den Flughafenbetreiber Fraport als Ausverkauf hessischer Interessen im Bereich Lärmschutz bezeichnet. Die Firma Ticona erhalte zwar 650 Millionen Euro von Fraport, die Anwohner des Flughafens und der gesamte Rhein-Main-Region müssten allerdings diesen ?deal? mit erhöhter Lärmbelastung bezahlen.

Die Hanauerinnen und Hanauer hätten mit der neuen Nordwest-Landebahn nach den Berechnungen des Regionalen Dialogforums mit einer Erhöhung des Fluglärms von bis zu 6 Dezibel zu rechnen. Dies bedeute effektiv eine Zunahme des Lärms um bis zu 50 %. Wie das jüngste Gutachten des Regionalen Dialogforums zeige, liege die empfundene Fluglärmbelästigung im Rhein-Main-Gebiet bereits jetzt deutlich über dem Bundesdurchschnitt.

Weiterlesen »

Kooperationspartner

Kooperations-Vereinbarung

In einer gemeinsamen Pressekonferenz am Di., 28. November (im Museumscafé im Schloss Philippsruhe) haben die Vertreter der verschiedenen Parteien und Wählerverbindungen, die am neuen "Kleeblatt-Bündnis" im Hanauer Rathaus beteiligt sind, die zwischen ihnen ausgehandelte Kooperations-Vereinbarung präsentiert.

Seit dem Spätsommer seien zwischen SPD, FDP, BfH und Grünen zunächst Sondierungen und dann konkrete Verhandlungen mit dem Ziel der Bildung einer neuen Mehrheit in der Hanauer Stadtverordnetenversammlung geführt worden. Während der elf Verhandlungsrunden wurden die verschiedensten Themenbereiche erörtert und darüber hinaus bereits erste Vereinbarungen zum Wohle der Stadt getroffen (z. B. gebührenfreie KITA). Eine vielfältige und konstruktive Diskussionkultur zwischen den durchaus unterschiedlichen Kooperations-Partnern konnte dabei etabliert werden und soll auch künftig dazu beitragen, dass die erforderlichen Entwicklungen für die Stadt auf einer breiten Basis erfolgen können.

Weiterlesen »

Fluglärm über Hanau

Grüne auch nach VGH-Urteil gegen Ausbau des Flughafens

Grüne auch nach VGH-Urteil gegen Ausbau des Flughafens

Weitere  Lärmbelästigung für die Hanauer zu befürchten

Die Hanauer Grünen sind auch nach dem jüngsten Ticona-Urteil weiterhin gegen einen Ausbau des Frankfurter Flughafens mit einer geplanten Nordwest-Landebahn. ?Selbst wenn in dem Urteil des Verwaltungsgerichthofes Kassel die bisherigen Abflugrouten über der Chemiefabrik Ticona für zulässig erklärt werden, so heißt dies nicht automatisch, dass die neue Landebahn im Nordwesten genehmigungsfähig ist?, meinen die Hanauer Grünen.

Weiterlesen »

Kleeblatt-Bündnis gibt grünes Licht für gemeinnützige Klinikum-GmbH

Pressemitteilung von SPD, FDP, BFH und Grünen

Kleeblatt-Bündnis gibt grünes Licht für gemeinnützige Klinikum-GmbH

Bei der jüngsten Verhandlungsrunde für eine künftige politische Zusammenarbeit von SPD, FDP, BfH und Grünen haben sich die Gesprächsteilnehmer eingehend mit der zukünftigen Entwicklung des Hanauer Klinikums und des Gesundheitsstandorts Hanau beschäftigt.

KlinikumDie vier Fraktionen des Kleeblatt-Bündnisses sind sich einig, dass alles daran gesetzt werden müsse, das Hanauer Klinikum als Krankenhaus der Maximalversorgung in städtischer Trägerschaft zu erhalten und auszubauen.

Mit der Umgründung des derzeitigen Eigenbetriebs in eine gemeinnützige GmbH wollen die Partner die Voraussetzungen schaffen, damit das Klinikum Hanau als Partner auf gleicher Augenhöhe mit anderen kommunalen Kliniken in der Region und auch mit dem St. Vinzenz Krankenhaus in Hanau kooperieren kann. Einigkeit mit dem Oberbürgermeister besteht auch, dass dabei alle gegenüber den Beschäftigten gemachten Zusagen hinsichtlich Tarifbindung und dem Ausschluss von betriebsbedingten Kündigungen eingehalten werden.

Weiterlesen »

Klinikum

Kleeblatt-Bündnis gibt grünes Licht für gemeinnützige Klinikum-GmbH

Pressemitteilung von SPD, FDP, BFH und Grünen

Kleeblatt-Bündnis gibt grünes Licht für gemeinnützige Klinikum-GmbH

Bei der jüngsten Verhandlungsrunde für eine künftige politische Zusammenarbeit von SPD, FDP, BfH und Grünen haben sich die Gesprächsteilnehmer eingehend mit der zukünftigen Entwicklung des Hanauer Klinikums und des Gesundheitsstandorts Hanau beschäftigt.

Die vier Fraktionen des Kleeblatt-Bündnisses sind sich einig, dass alles daran gesetzt werden müsse, das Hanauer Klinikum als Krankenhaus der Maximalversorgung in städtischer Trägerschaft zu erhalten und auszubauen.

Mit der Umgründung des derzeitigen Eigenbetriebs in eine gemeinnützige GmbH wollen die Partner die Voraussetzungen schaffen, damit das Klinikum Hanau als Partner auf gleicher Augenhöhe mit anderen kommunalen Kliniken in der Region und auch mit dem St. Vinzenz Krankenhaus in Hanau kooperieren kann. Einigkeit mit dem Oberbürgermeister besteht auch, dass dabei alle gegenüber den Beschäftigten gemachten Zusagen hinsichtlich Tarifbindung und dem Ausschluss von betriebsbedingten Kündigungen eingehalten werden.

Weiterlesen »