Grüne fordern „Masterplan Gesundheitsstandort“ Hanau

Hanau, den 17.2.2016. Bündnis 90/Die Grünen Hanau setzen sich für eine weitere Stärkung und Entwicklung des Gesundheitsstandortes Hanau ein. Mit einem „Masterplan“ möchten die Grünen den Hanauer Bürger*innen und der Bewohner*innen des Umlandes ein adäquates Angebot an einer umfassenden medizinischen Versorgung machen und in der nächsten Legislaturperiode diesen Schwerpunkt für ihre Arbeit in den städtischen Gremien setzen. Dies haben die Grünen bei ihrer letzten Mitgliederversammlung einstimmig beschlossen. Hierzu sollen Gespräche mit allen Akteur*innen wie dem Land Hessen, benachbarten Kommunen, Krankenkassen, Kliniken und der Ärzteschaft geführt werden, um abgestimmt diesen Masterplan „Gesundheitsstandort Hanau“ zu entwickeln. Der Plan gründet darauf, dass Hanau als Oberzentrum im Rhein-Main-Gebiet mit fast 100.000 Bewohnern und einem Umland und Einzugsgebiet mit mehr als eine halbe Million Einwohner*innen schon heute eine sehr gute medizinische Infrastruktur mit weiteren Wachstumschancen besitzt: Im Stadtgebiet von Hanau sind zwei Krankenhäuser mit zusammen mehr als 1.000 Betten, einem umfangreichen medizinisch ambulanten Angebot sowie einer leistungsfähigen Notfallversorgung vorhanden. Das Klinikum Hanau ist Lehrkrankenhaus der Goethe-Universität Frankfurt am Main und als Krankenhaus der Maximalversorgung schon mehrfach vom Wirtschaftsmagazin Focus als eines der Top-Krankenhäuser in Hessen ausgezeichnet worden. Das St. Vinzenz-Krankenhaus mit insgesamt 272 Betten wird derzeit mit einem Neubau ergänzt und hat ein gut nachgefragtes medizinisches Angebot. Der angestrebte Klinikverbund mit Aschaffenburg und Wasserlos weist den Weg für eine großräumige und wirtschaftlich erfolgreiche Entwicklung in der Region auf. Angesichts der regionalen Positionierung des Gesundheitsstandortes Hanau mit einem Einzugsbereich von Wetterau und Vogelsberg, mit dem Kinzigtal und dem Spessart bis hin zum Verbund mit Aschaffenburg zeigt sich die großräumige Einbindung des Gesundheitsstandortes Hanau. Aber auch westlich von Hanau sind mit Maintal, Mühlheim, Obertshausen und Rodgau fast 140.000 Menschen für eine Gesundheitsstandort Hanau von Interesse. Neben dem stationären und ambulanten Bereich der Krankenhäuser entwickelt sich Hanau zu einem hochkarätigen Standort von Fachärzten und medizinischen Dienstleistungen. Hier sind insbesondere die medizinischen Schwerpunkte des Gloria-Palais und der Hutier-Kaserne sowie eine ganze Reihe von Facharztzentren in der Innenstadt zu nennen.

Verwandte Artikel