Grüne Hanau: Gaspreise bei den Stadtwerken senken

Bündnis 90/Die Grünen in Hanau begrüßen die Absicht der Stadtwerke Hanau den Erdgaspreis für Privatkunden zu senken.
Damit folgen die Stadtwerke der Preisentwicklung für Erdgas an den Rohstoffmärkten, die seit Anfang 2014 fast kontinuierlich eine fallende Tendenz aufweist.
Seit dem damaligen Höchststand von über 3,50 Euro ist der Gaspreis auf unter 2 Euro in diesem Winter gefallen. Kostete an den Rohstoffmärkten die Kilowattstunde Erdgas Anfang 2014 noch mehr als 1,2 Cent pro Kilowattstunde im Einkauf fiel dieser Einkaufspreis auf unter 0,7 Cent im Dezember 2015.
Diese Preissenkung sollte daher nach Auffassung der Grünen in Hanau auch dem privaten Erdgaskunden zugute kommen.
„Zwar ist der Erdgaspreis bei allen Versorgern, so auch bei unseren Stadtwerken nicht nur vom Einkaufspreis abhängig, sondern umfasst noch viele andere Kosten, wie das Leitungsnetz und den Service rund um das Netz und die Versorgung, aber“, so die grüne Spitzenkandidatin Monika Nickel, „der seit fast zwei Jahren andauernde Preisverfall bei den Energie- und Gaspreisen sollte nun auch verstärkt beim Endkunden in Hanau ankommen“.
Auch ein aktuelles Gutachten der Bundesgrünen zeigt die zum Teil viel zu hohen Erdgaspreise vieler Versorger auf, die nicht bereit sind die günstigen Erdgaspreise an ihre Kunden weiterzugeben.
„Wir sind daher froh, dass sich die Stadtwerke Hanau dieser Entwicklung nicht verschließen und die gewohnt sehr gute Versorgungsqualität mit Energie und Wasser auch zu einem günstigeren Preis angeboten wird“, so Monika Nickel weiter.
Die grüne Spitzenfrau verweist zudem auf die nun noch bessere Chance von privaten Hauseigentümern die eingesparten Energiekosten in die energetische Modernisierung von Heizungsanlagen und Gebäuden zu stecken. Hierzu hatte die Stadtverordnetenfraktion von Bündnis 90/Die Grünen vor Weihnachten aufgerufen. „Jeder Euro der jetzt in die Modernisierung gesteckt wird, macht bei wieder steigenden
Energiepreisen doppelt Freude, er schon dann das Portemonnaie und ist zudem ein Beitrag zum Klimaschutz in Hanau“.

Verwandte Artikel