Einweihung der Gedenktafel am Hauptbahnhof

Gedenktafel eingeweiht

Im Gespräch (Foto: Holger Greiner)

In seiner kurzen Ansprache bezeichnete OB-Kaminsky die damaligen Ereignisse als "absoluten Tiefpunkt" der Hanauer Geschichte. Redebeiträge lieferten auch Pfarrer Daume für den Arbeitskreis und die Historikerin Monica Kingreen. Gemahnt wurde, dass "Rechtsradikalismus und Antisemitismus in unserer Gesellschaft keinen Platz haben" dürften. Eine Schülergruppe aus der Lindenauschule beteiligte sich mit eigenen Texten an dem Festakt. Musikalisch umrahmt wurde der Festakt von Klezmer-Klängen der Musikerin Irith Gabriely.
Ausgegangen war die Initiative für die Einrichtung einer Gedenkstätte an dem historischen Ort im Herbst 1998 von einem Journalisten der Frankfurter Rundschau. Politisch aufgenommen wurde diese dann durch einen Antrag der GRÜNEN-Fraktion in der Hanauer Stadtverordnetenversammlung, die die Entwicklungen und Diskussionen im Kulturausschuss stets kritisch-konstruktiv begleitete.

Gedenktafel

Gedenktafel

Verwandte Artikel