Grüner Besuch im Jugendzentrum Kesselstadt

Die Landtagsabgeordneten Eva Goldbach und Marcus Bocklet, begleitet von der Grünen Stadtverordneten Monika Nickel, besuchten das Jugendzentrum in Hanau-Kesselstadt. Zunächst waren sie Gast beim wöchentlichen Boxtraining der Mädchengruppe. Beim anschließenden Gespräch mit den beiden SozialarbeiterInnen konnten sie sich gemeinsam mit dem Ortsbeiratsmitglied Dr. Wolfgang Busch und Stadtverordneter Robert Erkan  über die Arbeit des Jugendzentrums  informieren und nachfragen, wo es Unterstützungsbedarf gibt.

Für die Landtagsabgeordneten war danach klar: „Dieses Jugendzentrum hat eine unglaubliche Bedeutung für die Jugendlichen in Kesselstadt. Hier haben die jungen Menschen einen Ort, an dem sie sich aufhalten können, Boxsport betreiben und Hilfe bei den Hausaufgaben bekommen. Die Sozialarbeiter*innen machen einen tollen Job und verdienen jede Unterstützung. Gerade nach dem kollektiven Trauma, das die Menschen in Kesselstadt nach dem Anschlag vom 19. Februar 2020 erleben mussten, brauchen die Jugendlichen diesen Ort des Zusammenhalts und der Wertschätzung.

Es besorgt uns, dass die Zukunft des Gebäudes, in dem das Jugendzentrum untergebracht ist, ungewiss ist. Wir werden alles dafür tun, eine Unterstützung von Landesebene zu organisieren, um das JUZ zu erhalten. Wir wollen nicht zulassen, dass diese wertvolle Arbeit, die die Situation des Stadtteils und die der Jugendlichen selbst unterstützen und stabilisieren , jetzt wo die Schlagzeilen dem Alltag weichen, eingestellt oder eingespart werden muss ,“ so die Landtagsabgeordneten abschließend.

Verwandte Artikel