Hanau braucht eine Klima-Bürgermeisterin: Grüne schicken Anja Zeller ins Rennen zur OB-Wahl

Bei einer Ortsversammlung der Hanauer Grünen unter strikten Corona-Bedingungen wurde Anja Zeller zur Kandidatin für die Hanauer Oberbürgermeisterwahl am 14.3.2021 gewählt. In einer spannenden Wahlversammlung setzte sie sich mit knapp 60 % der Stimmen gegen den Klein-Auheimer Ortsvorsteher Sascha Feldes durch. „Wir wollen mit Anja Zeller dem Thema Klimaschutz die höchste Priorität geben. Zudem freuen wir uns, dass das Feld der Bewerber nun durch eine Frau komplettiert wird. Anja Zeller hat als Leiterin der Stabsstelle „Nachhaltige Strategien“ in den letzte Jahren Ihre vielfältige Kompetenz unter Beweis gestellt. Wir freuen uns, mit Anja Zeller eine Macherin zur Wahl stellen zu können, die die Probleme der Stadt kennt und mit viel Pragmatismus und Optimismus Lösungen findet.“

Neben starken grünen Listen für die Stadtverordnetenversammlung und die Ortsbeiräte, kandidieren die Hanauer Grünen nun auch beim höchsten Hanauer Amt und geben den Bürgerinnen und Bürgern damit ein Angebot, den Magistrat weiblicher und grüner zu machen.

„Klimaschutz- und Klimaanpassungsmaßnahmen sind kein „nice to have“, sondern vorsorgendes und bereits reagierendes Krisenmanagement, gerade in einer wachsenden Stadt. Wir müssen in Hanau schneller in der Umsetzung werden. Vor allem in den Bereichen Verkehr, Gebäude und Erneuerbaren Energien müssen wir einen Zahn zulegen“, so Anja Zeller in ihrer Bewerbungsrede. „Klimaschutz und Klimaanpassungsmaßnahmen müssen in Hanau Priorität 1 werden. Für diese Krise mit Ansage ist der Impfstoff schon gefunden. Kein oder nur wenig Klimaschutz wird uns auf Dauer teuer zu stehen kommen.“ So gelte es bei allen Vorhaben immer den gesamten Lebenszyklus eines Objektes zu betrachten. Dann amortisieren sich eventuell höhere Anfangskosten ganz schnell.

„Auch was den Gesundheitsschutz aller Einwohnerinnen und Einwohner angeht, ist die Klimakrise stets mitzudenken. Im August 2020 gab es in Deutschland eine Übersterblichkeit von 6 Prozent aufgrund von außergewöhnlicher Hitze. Und das nicht zum ersten Mal. Auch Luftverschmutzung und Lärmbeeinträchtigungen sind Faktoren, die nachweislich gesundheitsschädigend sind und zu verfrühten Todesfällen führen können. Hierauf müssen wir unsere Stadt ausrichten, ein Hitzekonzept entwickeln, anderen Verkehrsmitteln als dem Auto in Hanau Vorrang geben. Warum? Damit alle Menschen in Hanau gut leben können!“

In diesem besonders harten und aufreibenden Jahr 2020 wurden uns in Hanau die drei großen Krisen brutal vor Augen geführt. Wir haben neun Menschen aufgrund eines rassistischen Täters aus unserer Mitte verloren. Wie das Zusammenleben in einer Einwanderungsgesellschaft besser gelingen und jede Form von Extremismus verhindert werden kann, ist eine der großen Aufgaben unserer Zeit und beschäftigt uns täglich.

Wir wissen aber, dass die meisten Hanauerinnen und Hanauer „zusammen stehen“ wollen. Auch die Corona-Pandemie meistern wir gerade mit großem Zusammenhalt. Und bei den Themen Umweltschutz und Nachhaltigkeit spüren wir große Bereitschaft, Ernst zu machen und die nötigen Veränderungen nicht weiter zu vertagen.“

Zum Wahlprogramm der Grünen Hanau geht’s hier entlang: www.gruene-hanau.de

Außerdem wird auf der Facebookseite von Anja Zeller und der Grünen Hanau über Aktuelles informiert, ebenso auf Intragram.

Konkrete Fragen und Anregungen können direkt an Anja Zeller gestellt werden, E-Mail: zeller@gruene-hanau.de

Verwandte Artikel