Eine Partnerschaft mit Nilüfer könnte die Integration in Hanau beschleunigen

Hintergrund ist, dass  sich die Grüne Fraktion seit mehreren Jahren stets für eine Städtepartnerschaft  Hanaus mit einer Stadt in der Türkei ausgesprochen und sich dafür politisch eingesetzt hat.

Der  erste offizielle Besuch aus der Verwaltung der Stadt Hanau in Nilüfer mit Stadtrat  Dr. Piesold  Ende November gemeinsam mit Vertretern des Vereinsvorstandes  ist eine richtige Entscheidung, Kontakt auf Magistratsebene herzustellen.

Hanau besitzt eine hohe Zahl an Menschen mit Migrationshintergrund, zum großen Teil sind es Menschen aus der Türkei. Die zweite und die dritte Generation ist hier groß geworden.

„Wenn wir unsere Stadt städtebaulich voranbringen wollen, dürfen wir die soziale Integration nicht vernachlässigen. Daher könnte die Partnerschaft mit einer  türkischen Stadt sogar eine Beschleunigung  für die Integration in Hanau bedeuten“, so der Fraktionsvorsitzende der Grünen Kamil Kasalak, der selbst einen  türkischen Hintergrund hat.

Nilüfer als Kreisstadt  der  wirtschaftsstarken türkischen Provinzstadt  Bursa kam für Hanau  in Frage, weil im Rahmen der bestehenden Partnerschaft  zwischen dem Land Hessen und der Region Bursa bereits Kontakte aufgebaut worden sind. Zudem kann die Stadt auch finanziell in diesem Kontext profitieren, was in Zeiten knapper Kassen ein nicht unerheblicher Aspekt ist.

Nilüfer ist eine vielfältige Universitätsstadt mit viel Industrie in den Segmenten  Maschinenbau, Automobilzulieferung  und Textilgewerbe. Dabei vergessen allerdings die Menschen dort nicht,  für die türkischen Verhältnisse im  Vergleich qualitativ hochwertig  zu leben.  Kunst und Kultur wird  in Nilüfer großgeschrieben. Aus einer lebendigen und gut gepflegten Partnerschaft könnten beide Städte – sowohl Nilüfer als auch Hanau-  profitieren, denn Nilüfer besitzt   bereits durch die Ansiedlung  globaler  Wirtschaftsunternehmen  hervorragende Erfahrungen mit 16 Städtepartnerschaften aus der gesamten Welt.

Was noch fehlt ist eine Stadt aus Deutschland. Hanau ist ein hoch verdienter Kandidat für Nilüfer, wenn auch die Einwohnerzahl Nilüfers etwa dreimal so groß ist wie die der Brüder-Grimm-Stadt.

Andererseits ist die Grüne Fraktion auch sehr  interessiert an der ökologischen Entwicklung von Nilüfer, denn die zukünftige Partnerstadt  hatte durch ihre rasche industrielle Entwicklung  in den letzten 25 Jahren einen erhöhten Flächenverbrauch und infrastrukturelle Herausforderungen in Kauf zu nehmen.

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.