Grüne fordern Initiative für Flüchtlinge – Hanau soll „sicherer Hafen“ werden

Anlässlich des Welttags der Flüchtlinge und Migranten am 17. Januar rufen die beiden Spitzenkandidierenden der Grünen Hanau, Anja Zeller und Stefan Weiß, dazu auf die Online-Petition von „Seebrücke Hanau“ zu unterschreiben, damit die Stadt dem kommunalen Bündnis „Städte Sicherer Häfen“ betritt: https://www.openpetition.de/petition/online/hanau-zum-sicheren-hafen-machen-hanau-steht-zusammen-hanau-steht-fuer-solidaritaet.

Bereits im Juni 2019 hatten die Grünen den Hanauer Magistrat aufgefordert, dem Städtebündnis beizutreten. Angesichts der dramatischen Situation für Geflüchtete auf dem Mittelmeer sollte die Stadt Hanau ihre Bereitschaft signalisieren, aus Seenot Gerettete aufzunehmen. „Da diese Forderung vom Magistrat bis jetzt nicht umgesetzt wurde, soll ihr durch die Petition Nachdruck verliehen werden“, erklärt Stefan Weiß.

Zeller und Weiß danken den Aktiven von „Seebrücke Hanau“ für ihre vielfältigen Unterstützungstätigkeiten für Geflüchtete, die in Europa in unwürdigen Lagern gestrandet sind. „Die Menschenwürde, dieser grundlegende Wert und Artikel 1 unserer Verfassung werdein Europa mit Füßen getreten“, so Zeller. Menschen, die aus welchen Gründen auch immer, sich auf die Flucht begeben haben, erfahren an den Außengrenzen der EU häufig unwürdige Behandlung, ja, sie sind häufig sogar lebensbedrohenden bis tödlichen Situationen ausgesetzt. „Hanau würde als „Sicherer Hafen“ in guter Gesellschaft mit Maintal, Aschaffenburg, Darmstadt und Marburg ein wichtiges Zeichen in der Region setzen, es ernst zu meinen mit der Wahrung der Menschenwürde und Achtung der Menschenrechte“ so die Grünen.

Verwandte Artikel