Grüne besuchen neue Vitos Klinik in Hanau

Oberbürgermeister-Kandidatin Anja Zeller, der Landtagsabgeordnete Marcus Bocklet und die Stadtverordnete Monika Nickel besuchten kürzlich die neu eröffnete Vitos Fachklinik für Kinder-Jugend-Psychiatrie und Psychosomatik am Sophie-Scholl-Platz im Hanauer Stadtteil Lamboy sowie die angegliederte Paula-Fürst-Schule.

Der leitende Oberarzt Jörg Lüders-Heckmann führte durch den Neubau auf dem ehemaligen Kasernengelände, der einen tollen Abschluss des Areals zur Johann-Carl-Koch-Straße hin bildet. „Wir sind froh, dass mit der Vitos Klinik nun eine große Versorgungslücke in Hanau geschlossen werden konnte“, so Anja Zeller. „Kinder und ihre Eltern müssen nicht mehr die 100 km nach Herborn fahren, sondern haben die Therapie nun vor Ort“, freut sich auch Monika Nickel über das gute Angebot. Während die Tagesklinik schon läuft, ist die stationäre Behandlung noch im Aufbau, wie  Lüders-Heckmann erläuterte. Ein Schwerpunkt bei der Behandlung sei in Hanau die Kunsttherapie. Auf dem Außengelände steht auch ein großzügiger Spiel- und Ballsportplatz den Patienten zur Verfügung. „Ein Euro, der in die Jugendhilfe gesteckt werde, spart beim späteren Erwachsenen 2 Euro“, freute sich auch Marcus Bocklet, sozialpolitischer Sprecher der grünen Landtagsfraktion über das neue gute Angebot in Hanau.
Anja Zeller bewertete die Anbindung mit dem Öffentlichen Nahverkehr als gut und begutachtete auch die vielen und voll belegten Fahrradständer rund um die Klinik; selbst der Oberarzt outete sich als Radfahrer, der jeden Tag die 20 km von seinem Wohnort in Frankfurt per Pedale zurücklege und kein Auto besitze.

Verwandte Artikel