Grüne Fraktion Hanau begrüßt Angebot von RMV und DB AG

Grund für die Sperrung des 6,4 km langen Tunnels ist die Erneuerung der Stellwerkstechnik. Die genutzte Technik ist aus dem Jahre 1978 und  muss  dringend ersetzt werden.
„Durch die geplante Investition von rd. 90 Mio € (u.a. werden 154 Signale und 160 km Kabel getauscht), wird der Nahverkehr im Rhein-Main-Gebiet nachhaltig gefördert um auch in Zukunft rd. 350.000 Pendlern täglich eine reibungslose Fahrt zu ermöglichen“ so Kamil Kasalak .

Auf dem Streckenabschnitt Frankfurt – Hanau sind für RMV-Fahrkarten (außer HessenTicket) und für die DB-Fahrkarten des Nahverkehrs (außer Schönes-Wochenende-Ticket und Quer-durchs-Land-Ticket) die Fernverkehrszüge (ICE, IC/EC) freigegeben.
Umgekehrt gelten DB-Fahrkarten des Nah- und Fernverkehrs sowie RMV-Fahrkarten mit BahnCard Ermäßigung, die auf dem gesperrten Tunnelabschnitt gültig sind, in U-Bahnen, Straßenbahnen sowie Bussen in Frankfurt.
„Die Grüne Fraktion in Hanau begrüßt außerordentlich diese unbürokratische Regelung und sieht eine hervorragende Unterstützung der Pendler um diese vier Wochen zu überbrücken“.
Die Regionalverkehrszüge, diese sind von den Bauarbeiten nicht betroffen und dürfen ohnehin mit den RMV Tickets genutzt werden, bilden darüber hinaus ein weitere Alternative für die Pendler.

Die Hanauer Grünen hoffen, dass diese Regelung auch bei den bereits jetzt schon geplanten weiteren voll Sperrungen in den Osterferien 2016 (27.03.2016 bis 08.04.2016) sowie in den Sommerferien 2016 (16.07.2016 bis 25.08.2016 ) zu Geltung kommt.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel