Grüne begrüßen Preisverleihung an Gudrun Pausewang

Grüne begrüßen Preisverleihung an Gudrun Pausewang 

 

Die Hanauer Grünen begrüßen es sehr, dass die erste Eduard-Bernhard-Preis-Verleihung  des BUND-Landesverbands Hessen am Wochenende an die Schriftstellerin Gudrun Pausewang erfolgt ist.  

Pausewang trage mit ihrem Roman ?die Wolke? aus dem Jahr 1987 ?ein Jahr nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl- wesentlich dazu bei, dass die Erinnerung an diesen atomaren GAU  nicht in Vergessenheit gerate. Insbesondere die Tatsache, dass das Buch auch weiterhin zur Standartlektüre in vielen Schulen gehöre, sei Garant dafür, dass junge Menschen stets die katastrophalen Auswirkungen eines Atomunfalls vor Augen geführt werden könnten. Außerdem trage die Schriftstellerin durch ihre eigenen Lesungen in Schulen dazu bei, dass die Gefahren der Atomenergie selbst in literarischer Form für Jugendliche nachvollziehbar würden.

In ihrer Dankesrede im Bürgerhaus Griesheim am vergangenen Samstag drückte die Preisträgerin, die ebenfalls Mitglied im Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) ist, ihre besondere Freude über die Verleihung dieses Preises aus. Der Preis mache ihr Mut weiterzumachen. In Erinnerung an den Namensgeber äußerte sie: ? Ich werde mich bemühen, mich dieses Preises insbesondere wegen seines Namensgebers Eduard Bernhard würdig zu erweisen.?

Die Hanauer Grünen erinnern in diesem Zusammenhang daran, dass der vor zwei Jahren verstorbene Eduard Bernhard über Landesgrenzen hinweg, aber besonders in Hanau sich einen Namen durch sein engagiertes Eintreten in Erörterungsterminen zu den Hanauer Nuklearbetrieben gemacht habe.


Für den Ortsvorstand

Elmar Diez

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.