Prüfantrag der Grünen Fraktion: „Pfand gehört daneben“

Die Grüne Fraktion der Hanauer Stadtverordnetenversammlung stellt zur nächsten Stadtverordnetenversammlung am 31. August einen

Prüfantrag: „Pfand gehört daneben“

 

Jährlich landen Pfandflaschen im Wert von 180 Millionen Euro in Deutschland im Restmüll, so Monika Nickel, stellvertretende Fraktionsvorsitzende. Uns Grünen ist es wichtig, dass Pfandflaschen möglichst zurück ins Pfandsystem finden und nicht im Restmüll und damit in der Verbrennung landen. Aber auch Flaschensammelnden wollen wir das Leben erleichtern. Das Wühlen in öffentlichen Mülleimern birgt Verletzungsgefahren.

Wir bitten daher den Magistrat die verschiedenen Möglichkeiten prüfen zu lassen, auf das Thema auch in Hanau aufmerksam zu machen und am Ende eine davon umzusetzen. Es könnten Pfandringe wie in Frankfurt angebracht werden, Aufkleber „Pfand gehört daneben“ oder extra Behälter an Laternenmasten, Glascontainern angebracht werden.

Ziel ist es auch mit diesem Schritt einem saubereren, ökologischeren Hanau einen Schritt näher zu kommen.

Verwandte Artikel