Allgemein

Bundesregierung willfähriger Büttel der Atomindustrie

Nach der ersten Gesprächsrunde vom vergangenen Donnerstag zwischen der Bundesregierung und den Vertretern der Atomindustrie stellen die Hanauer Grünen fest, dass die Bundesregierung anscheinend alle 17 Atomreaktoren vorerst weiterlaufen lassen wolle. „Mit einer solchen Absicht machen sich Kanzlerin Angela Merkel und Bundesumweltminister Röttgen zum willfährigen Büttel der Atomindustrie“ meinen die Hanauer Grünen.

Weiterlesen »

CDU und FDP verschenken faules Ei zu Weihnachten

CDU und FDP verschenken faules Ei an Bevölkerung zu Weihnachten Rechtssicherheit als Tarnung gegen Nachtflugverbot

Die Hanauer Grünen stellen fest, dass CDU und FDP mit ihrer Entscheidung vom 22.Dezember im Hessischen Landtag, Revision gegen das Kasseler Urteil zum Nachtflugverbot einlegen zu lassen, der hessischen Bevölkerung zu Weihnachten ein faules Ei  zum Geschenk gemacht haben. Das faule Ei verberge sich hinter dem Begriff „Rechtssicherheit“, mit dem die Landesregierung ihre Entscheidung, das Nachtflugverbot kippen zu wollen, tarne.

Weiterlesen »

Nachtflugverbot – Bevölkerung ausgetrickst und hintergangen

Doppelter Wortbruch von Koch und Posch

 

Mit großer Empörung reagieren die Hanauer Grünen auf die Ankündigung der Hessischen Landesregierung, gegen das Nachtflugverbot am Frankfurter Flughafen vor dem Bundesverwaltungsgericht in Leipzig Revision einzulegen. „Mit dieser Klage beweisen Roland Koch und Minister Posch, dass sie bereit sind, die vom Fluglärm geplagte Bevölkerung im Rhein-Main-Gebiet auszutricksen und zu hintergehen“, stellen die Grünen fest. Insbesondere werde auch die Hanauer Bevölkerung von den künftigen Nachtflügen betroffen sein, da die Anfluglinie zur neuen Landebahn direkt über dem Hanauer Stadtgebiet liege.

Weiterlesen »

Kundgebung und Demonstration am 12.12. – Klimakonferenz Kopenhagen

Hanau Schwanenbrunnen

„Es ist Fünf vor Zwölf“

 

Unter der Überschrift „Klimakonferenz in Kopenhagen  – Es ist Fünf vor Zwölf“ rufen die Hanauer Grünen am Samstag dem 12. Dezember um 5 Minuten vor 12 Uhr am Schwanenbrunnen  in Hanau zu einer Kundgebung mit anschließender Demonstration durch die Hanauer Innenstadt auf.

 

Klimaforscher seien sich weltweit einig, dass nur eine drastische Reduzierung des CO²-Ausstoßes unser Klima noch retten könne. Die Bundesregierung verspreche zwar , bis zum Jahr 2020  den Ausstoß von CO² um 40 % zu verringern, gleichzeitig solle jedoch in unserer unmittelbaren Nähe, in Großkrotzenburg ein neuer 1.100 Megawatt-Kraftwerksblock 6 bei Staudinger genehmigt werden, durch den der bisherige CO²-Ausstoß von 5 auf 8 Millionen Tonnen im Jahr erhöht werde. Außerdem würden sich die Quecksilberwerte erhöhen und Natur und Umwelt im Hanauer Raum gefährdet.
E.ON wolle jedoch mit Rechentricks klar machen, dass der geplante Block 6 zur Verringerung des Treibhausgas-Ausstosses  in der Bundesrepublik beitrage.

Weiterlesen »

Atommülllager gekippt!

Der jahrelange Widerstand der GRÜNEN Hanau hat sich gelohnt. Der von der Firma NCS ausgemachte Standort für ein Atommüllager in HU Woplfgang ist vom Hessischen Verwaltungsgerichtshof in Kassel endgültig gestoppt.  Nun…

Weiterlesen »

Das Abholzen des Waldes hat schon begonnen.

Das Abholzen des Waldes hat schon begonnen. Ein großes Polizeiaufgebot, eingesetzt durch die neue/alte Landesregierung unter Koch, schützt die Naturzerstörung und wird wohl auch in den nächsten Tagen das Hüttendorf räumen. Geht so oft Ihr könnt dort hin. Demonstriert, solidarisiert Euch und unterstützt die Widerständler vor Ort.

Weiterlesen »

Unterschriften sammeln gegen Block 6

Die GRÜNEN Hanau sammeln bis einschließlich zum 14.2.09 jeden Samstags vor dem Rathaus Hanau Unterschriften gegen den Neubau von Block 6 des Staudingerkraftwerks. Dieses weltgrößte Kohlenmonster muß auch im Interesse…

Weiterlesen »

OB zu Besuch bei den Grünen

Die GRÜNEN Hanau luden Oberbürgermeister Kaminsky zu einem Gespräch über die Politik in Hanau ein. Die politische Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Stadt wurden dargelegt und diskutiert. 

Weiterlesen »

Die KandidatInnen zur Landtagswahl 2008 mit Landesvertretern

LandtagskandidatInnen bestimmt

In der Mitgliederversammlung der Kreisverbandes von Bündnis 90/DIE GRÜNEN wurden am Samstag, 12. Mai im Dorfgemeinschaftshaus in Gelnhausen-Meerholz (unweit vom geografischen Zentrum der EU) die KandidatInnen für die drei Landtagswahlkreise im Main-Kinzig-Kreis nominiert.

V. l. n. r.: Bärbel Neuer-Markmann (Schöneck), Tarek Al-Wazir (Fraktionsvorsitzender Landtagsfraktion), Ingrid Borretty (Landesvorstand), Daniel Mack (Bad Orb), Heinz Hunn (Erlensee)

Im Wahlkreis 41 (MKK II), der zusammen mit Hanau auch die Städte/Gemeinden Maintal, Großkrotzenburg und Erlensee umfasst, setzten sich Heinz Hunn (51) als Direktkandidat und als seine Stellvertreterin Milena Bös (24) durch, beide aus Erlensee. Siegfried Koch aus Hanau, der bei der Versammlung ohne Absprache und ohne die Unterstützung des Hanauer Ortsverbandes, dem er nicht mehr angehört, angetreten war, erhielt dagegen mehr Nein- als Ja-Stimmen und wurde daher nicht gewählt.

Weiterlesen »

Trauerfeier für Eduard Bernhard

Nachruf von Elmar Diez auf Eduard Bernhard in der Trauerfeier am 7. Mai 2007 liebe Familie Bernhard, liebe Irmgard , liebe Freundinnen und Freunde von Eduard Bernhard Ein Kämpferherz hat aufgehört…

Weiterlesen »