Allgemein

Grüne begrüßen Ausstieg der Stadtwerke Hannover bei Kohlekraftwerk Staudinger

Die Hanauer Grünen registrieren mit Genugtuung, dass sich die Stadtwerke Hannover aus dem Projekt Block 6 des Kraftwerks Staudinger verabschiedet haben.

Mit dem Verkauf des letzten 12,6 %-Anteils von insgesamt 25 % am geplanten Block 6 hätten die Stadtwerke Hannover nach Auffassung der Hanauer Grünen einen konsequenten Schritt gegen die Kohlepolitik des Großkonzerns E.ON vollzogen.

Weiterlesen »

Hanauer Grüne kritisieren neuen Hartz IV-Regelsatz

Hanau. Als ungeheueren Affront gegen die von Hartz IV-Betroffenen bezeichnen die Hanauer Grünen die von Bundesministerin Ursula von der Leyen jetzt vorgeschlagene Erhöhung des Hartz IV-Regelsatzes von 359 Euro auf 364 Euro. Angesichts der Steuererleichterungen für Hoteliers und weiterer Milliarden für die Hypo-Real-State  sei das Almosen  von 5 Euro lächerlich.

Weiterlesen »

Grüne fordern erneut den Erhalt der Platanen und Schnurbäume

Mit der dritten Aktion zum Erhalt der Platanen und Schnurbäume am Freiheitsplatz innerhalb der letzten fünf Jahre  haben die Hanauer  Grünen erneut ihrer Forderung Nachdruck verliehen, keinen totalen Kahlschlag am Freiheitsplatz beim jetzt geplanten Umbau vorzunehmen. Sie befestigten neue Transparente an den fünf Platanen und symbolisch ein Transparent zwischen 2 Schnurbäumen auf der Westseite.

Weiterlesen »

Laufzeiterverlängerung – Ablasshandel zu Lasten der Sicherheit. Hanauer Grüne rufen zur Antiatomdemo am 18.9. in Berlin auf

Die jetzt von Bundeskanzlerin Merkel abgesegnete Verlängerung der Laufzeiten für Atomkraftwerke von durchschnittlich 12 Jahren bezeichnen die Hanauer Grünen als lächerlichen Ablasshandel, mit dem die Atomkonzerne in den nächsten Jahren 100 Milliarden an Gewinnen einfahren können. Gerade für Hessen sei es unverantwortlich, die Schrottreaktoren Biblis A und B noch bis 2020 am Netz zu lassen.

Weiterlesen »