Aufforderung zum Rücktritt

Ortsvorstand der Grünen-Hanau fordert die Fraktionsmitglieder Angelika Gunkel, Dr. Ute Oestreich und Magistratsmitglied Siegfried Koch ebenfalls zum Rücktritt auf.

In einer ersten Reaktion auf  den Austritt der Fraktionsmitglieder Angelika Gunkel, Christina Schmidt und Dr. Ute Oestreich , sowie des Magistratsmitglieds Siegfried Koch aus dem Ortsverband der Grünen-Hanau, hat nunmehr der Ortsvorstand allen  vier Personen das Misstrauen ausgesprochen und sie aufgefordert, ihr politisches Mandat zurückzugeben. Da  alle über die Aufstellung auf der grünen Liste erst die Möglichkeit erhalten hätten zu kandidieren, sei es nicht mehr als recht und billig, bei Nichteinverständnis mit der Politik des Ortsverbandes, dieses Mandat auch wieder an den Auftraggeber ? sprich grüner Ortsverband – zurückzugeben.

Weiterlesen »

Christina Schmidt soll ihr Fraktionsmandat zurückgeben

Christina Schmidt soll ihr Fraktionsmandat zurückgeben

Hanau – Der Vorstand des Ortsverbands der Hanauer Grünen weist mit Entschiedenheit die Vorwürfe der grünen Fraktionsmitglieder, Angelika Gunkel, Christina Schmidt und Dr. Ute Oestreich, sowie des Magistratsmitglieds Siegfried Koch zurück. Offensichtlich fühle sich diese Gruppe in einer Minderheit und meine nunmehr mit öffentlichem Sperrfeuer einen demokratisch herbeigeführten Entscheidungsprozess diskriminieren zu müssen.

Der Vorstand stellt fest, dass diese vier Personen gerade in den letzen Jahren und Monaten mit mangelnder Aktivität für die Partei geglänzt hätten und daher überhaupt kein Recht hätten, sich jetzt als Retter einer Zusammenarbeit von Partei und Fraktion aufzuspielen. Einige hätten sogar im vergangenen Kommunalwahlkampf bewusst Obstruktionspolitik betrieben und nur für ihre eigenen Interessen gearbeitet.

Weiterlesen »

Staudinger in der Landschaft

Block 6 ? für Staudinger – megapolitischer Unsinn

Presseerklärung

Block 6 ? für Staudinger  – megapolitischer Unsinn

In einer ersten Reaktion auf die von EON im CPH-Hanau  vorgetragenen Pläne für ein neues 1.100 Megawatt ?Kraftwerk in Großkrotzenburg äußern die Hanauer Grünen scharfe Kritik an diesem ?Megakraftwerk?. ?Die Investition von 1,2 Milliarden Euro für den Bau von Block 6 am Standort Großkraftwerk Staudinger ist energiepolitischer Unsinn, da mit einer solch riesigen  Ausgabe wertvolle Mittel für Energieeinsparung, Energieeffizienz und alternative Energieträger verschleudert wird?, meinen die Hanauer Grünen.

Im Gegensatz zur Auffassung des Kraftwerkleiters, Herrn Kaufhold, halten die Grünen den Bau kleinerer dezentraler Anlagen mit Kraftwärmekoppelung und einem Wirkungsgrad bis zu 90% für standortgerechter und im Hinblick auf drohende Leitungsverluste für bedeutend sinnvoller. Der geplante Block 6 bei Staudinger  erreiche dagegen nur einen Wirkungsgrad von 46 %. Dies bedeute, dass weiterhin 54 % der erzeugten Energie sinnlos in die Luft geblasen oder ins Abwasser abgegeben würde.

Weiterlesen »

Platanen auf dem Freiheitsplatz

Freiheitsplatz: Grüne fordern Gesamtplanung, Bürgerbeteiligung und den Erhalt der Bäume

Presseerklärung

Freiheitsplatz: Grüne fordern Gesamtplanung, Bürgerbeteiligung und den Erhalt der Bäume

Äußerungen des Baudezernenten kritisiert

Der Ortsverband der Grünen Hanau reagiert in einer Pressemitteilung auf die jüngsten Äußerungen von Stadtrat Müller (SPD) zur zukünftigen Gestaltung und Bebauung des Freiheitsplatzes. Darin werfen die Grünen Müller vor, das Thema ?Freiheitsplatz? auf den Bau eines Einkaufszentrums zu reduzieren. Die Hanauer Grünen betonen die Wichtigkeit einer Gesamtplanung des Platzes, den Erhalt der fünf Platanen und die Einbindung der Bürgerinnen und Bürger. Dabei verweisen sie auf die in den Kooperations-Vereinbarungen von SPD, FDP, BfH und Grünen festgeschriebenen Bedingungen.

Weiterlesen »

OV-Vorstand 2006

Grüner Vorstand ergänzt

Grüner Vorstand ergänzt Volker Dröge und Elmar Diez gewählt Zum Jahresende 2006 hat sich der Vorstand des Ortsverbandes der Hanauer Grünen erweitert. Zu den bisherigen Vorstandsmitgliedern Mosharaf Hossain (Geschäftsführung) und…

Weiterlesen »

Kleeblatt begrüßt Magistratsbeschluss zu Konzept- und Machbarkeitsstudie

Gemeinsame Presseerklärung des Kleeblatt-Bündnisses im Hanauer Rathaus

Kleeblatt begrüßt Magistratsbeschluss zu Konzept- und Machbarkeitsstudie

"Brüder-Grimm-Kulturzentrum" beteiligungsorientiert auf den Weg gebracht

Der Magistratsbeschluss über eine Konzept- und Machbarkeitsstudie für ein Brüder-Grimm-Kulturzentrum in Hanau wird auch von der neuen Kleeblatt-Koalition im Rathaus begrüßt. "Ein richtiger Schritt für ein wichtiges Projekt", äußerte sich Wulf Hilbig von der Grünen-Fraktion zu der Entscheidung, die von OB Kaminsky eingebrachte Vorlage Ende Januar im Stadtparlament zu behandeln.

Für ihn und seine Kollegen von SPD, FDP und BfH ist neben der nun endlich greifbaren nachhaltigen Würdigung des kulturellen Erbes der Grimms in Hanau besonders wichtig, dass das Projekt von Anfang an beteiligungsorientiert angepackt worden sei.

Weiterlesen »

Grüne Unterschriften gegen Studiengebühren

Presseerklärung(gemeinsame Presseerklärung von Ortsverband und Fraktion) Grüne Unterschriften gegen Studiengebühren Ortsverband und Fraktion unterstützen Verfassungsklage Mitglieder und Sympathisanten des grünen Ortsverbandes Hanau sowie Vertreter der Fraktion DIE GRÜNEN im Hanauer…

Weiterlesen »

Grüne Unterschriften gegen Studiengebühren

Grüne Unterschriften gegen Studiengebühren

Mitglieder und Sympathisanten des grünen Ortsverbandes Hanau sowie Vertreter der Fraktion DIE GRÜNEN im Hanauer Rathaus unterzeichnen am Samstagmorgen (16.12.2006) im Stadtladen gemeinsam den Antrag zur Verfassungsklage gegen das Gesetz der Hessischen Landesregierung über die Einführung von Studiengebühren.

Sie folgen damit dem gemeinsamen Aufruf der Landes-ASten-Konferenz Hessen, der GEW Hessen und des DGB Hessen. Sollte ein Prozent der Wahlberechtigten  (derzeit 43.308 Bürgerinnen und Bürger) diesen Antrag durch ihre Unterschrift unterstützen, kann in einem Normenkontrollverfahren vor dem Staatsgerichtshof die Verfassungsmäßigkeit des Gesetzes überprüft werden.

Weiterlesen »