Privatisierung – Königsweg aus der Krise der kommunalen Haushalte?

Die Hanauer GRÜNEN laden für Mittwoch, 22. März um 19:30 Uhr unter dem Titel ?Privatisierung – Königsweg aus der Krise der kommunalen Haushalte?? zu einer Diskussionsveranstaltung ins DGB-Jugendheim (Freiheitsplatz) über das Reizthema Privatisierung im kommunalen Bereich ein. Ein starker Trend zu Privatisierungen und/oder Ausgliederungen bei Städten und Gemeinden sei in letzter Zeit immer häufiger festzustellen. Die Auswirkungen der Ideologie des "Neoliberalismus" machten auch vor kommunalen Verwaltungen und städtischen Dienstleistungen nicht mehr länger halt. Außerdem hofften die Kommunen, ihre oft maroden Haushalte, durch die Veräußerung von "Tafelsilber", sanieren zu können. 

Weiterlesen »

Baumaktion am Freiheitsplatz

Baumaktion am Freiheitsplatz

(Fotos: Holger Greiner)

Um auf die Bedrohung des wertvollen Baumbestandes auf dem Freiheitsplatz aufmerksam zu machen, haben die Hanauer GRÜNEN am Freitagnachmittag (17.03.2006) unter dem Motto "Rettet die Bäume auf dem Freiheitsplatz" eine kleine Aktion mit Infostand auf der Westseite des Platzes durchgeführt.
Vielen Hanauerinnen und Hanauern sei noch nicht bewusst, dass die Planungen des Hanauer Magistrats zur Umgestaltung des Freiheitsplatzes dazu führen würden, dass der Grünbereich auf der Westseite ? gegenüber von Sporthaus Barthel und Karstadt ? mit seinen 5 wertvollen Platanen unwiederbringlich zerstört würde. Darüber informiert reagierten die BürgerInnen, die sich am Stand nach dem städtischen Vorhaben erkundigten, äußerst ungehalten.

Weiterlesen »

Premiere

Filmstart „Die Wolke“

Auch in Hanau fand am Donnerstag., 16. März – gleichzeitig mit dem bundesdeutschen Filmstart – eine Vorführung des Films "Die Wolke" statt. Der Streifen zeigt das realistische Szenario eines möglichen Atomunfalls in Deutschland – in Erinnerung an die Reaktorkatastrophe von Tschernobyl. Die Vorlage für den Film lieferte der gleichnamige Roman und Jugendbuchklassiker der Autorin Gudrun Pausewang. Nach der Vorstellung im Kino "Arabella" (im Central Kino-Center, Am Freiheitsplatz 12-12a)  nutzten etliche Besucher die Gelegenheit über den Film ihre Eindrücke und die damit verbundene Thematik zu diskutieren. Einig war man sich darin, dass das Thema Atomkraft und die mit dieser Technologie verbundenen Gefahren wieder stärker in das öffentliche Bewusstsein gerückt werden müssten. Die sensible Bildsprache des Films, der bei der Darstellung der Katastrophe ohne Effekthascherei auskäme, und die herausragende schauspielerische Leistung der jungen Hauptdarsteller wurden gewürdigt. Insgesamt wurde dem Film eine weite Verbreitung und ein großer Erfolg an den Kinokassen gewünscht.

Weiterlesen »

Infostand 11. März

Vierter Infostand

Zum vierten Mal waren die Hanauer GRÜNEN am Samstag, 11.03. in diesem Kommunalwahlkampf mit einem Infostand am Marktplatz vertreten. Diesmal war jedoch ein Ortswechsel erforderlich. So war der Stand in dieser Woche direkt vor dem Rathaus aufgebaut. Dies soll auch bis zum letzten Stand, am 25. März, so bleiben.

     Andrang am Infostand 11. März
 Infostand (Foto: Holger Greiner)    Andrang (Foto: Holger Greiner)

Weiterlesen »

Gesprächsfrühstück

Gesprächsfrühstück mit Erwerbslosenkreis

Zu einem ?Gesprächs-Frühstück? mit dem Erwerbslosenkreis Hanau hatten sich verschiedene Kandidaten der Kommunalwahl-Liste der Hanauer GRÜNEN (Wulf Hilbig, Mosharaf Hossain, Holger Greiner, Andreas Stieniczka) am Mo., 6. März im Internationalen Kulturzentrum an der Alfred-Delp-Straße eingefunden.

Teil des offenen Gesprächs bei Kaffee und Brötchen war ein Erfahrungsaustausch mit den anwesenden Mitgliedern des Erwerbslosenkreises über deren persönliche Situation und die u. a. daraus resultierenden Forderungen und Anregungen an Politik im Allgemeinen und die Hanauer Kommunalpolitik im Besonderen.

Weiterlesen »

Infostand 4. März

Dritter Infostand

Die "heiße Phase" des Kommunalwahlkampfs 2006 begann an diesem Wochenende äußerst winterlich. Trotz Schneechaos am Vortag und den damit verbundenen Witterungsbedingungen, haben die Hanauer GRÜNEN am 04. März ihren 3….

Weiterlesen »

Wohin fährt die HSB?

Thema: HSB

In einem Themenflyer zur Kommunalwahl 2006 thematisieren die Hanauer GRÜNEN die desaströse Situation der Hanauer Straßenbahn AG (HSB).
Die GRÜNEN stellen hierbei unter anderem die Frage, wie das riesige Defizit von ca.  30 Millionen Euro bei der HSB und der Tochtergesellschaft KVK (Kraftverkehr Kinzigtal) in so kurzer Zeit auflaufen konnte. Heftig kritisiert wird in diesem Zusammenhang auch das Handeln (oder Nicht-Handeln) der politisch Verantwortlichen (Aufsichtsratschef Stadtrat Müller und Oberbürgermeister Kaminsky) und das katastrophale Missmangement des früheren Unternehmensvorstands. Die GRÜNEN fordern, dass alles unternommen wird, um den Erhalt des Traditionsunternehmens sicher zu stellen und die Arbeitsplätze der Beschäftigten zu erhalten. Die gegenwärtige Situation sei, so die GRÜNEN, auch eine Folge der "Konzernideologie" der politisch Verantwortlichen, die die Stadt mitsamt ihrer Verwaltung sowie ihren Eigenbetrieben und Eigengesellschaften als "Konzern Stadt" begriffen. Hier sei ein grundsätzliches Umdenken erforderlich, damit sich künftig nicht ähnlich fatale Entwicklungen bei anderen Eigenbetrieben oder Eigengesellschaften der Stadt einstellen.

Weiterlesen »

Faschings-Abschied

Faschings-Abschied für Grüne

Zum voraussichtlich letzten Mal sind die beiden Grünen-Vertreter Elmar Diez (Präsidium der Stadtverordnetenversammlung) und Günter Ullrich (ehrenamtlicher Magistrat) beim diesjährigen Hanauer Faschingszug am 25. Februar auf dem Umzugswagen des "Närrischen Magistrats" dabeigewesen.

Faschings-Abschiedsfahrt (Foto: Holger Greiner)

Beide "Urgesteine" der Hanauer GRÜNEN ziehen sich mit dem bevorstehenden Ende der Wahlperiode aus Stadtverordnetenversammlung bzw. Magistrat zurück. Bei ihrer letzten Fahrt mussten sich die beiden aber noch mit einem herben "Traditionsbruch" auseinandersetzen. Die altgewohnten stilvoll-eleganten schwarzen "Magistratshüte" waren in diesem Jahr durch konventionelle Narrenkappen ersetzt worden. Dadurch sei etwas von dem "besonderen Flair" des "politischen Narrenschiffs" verloren gegangen. Wie sich dessen künftige Besatzung im Jahr 2007 präsentieren wird, und ob auch wieder Grüne dabei sind, entscheiden die Wählerinnen und Wähler mit ihrer Stimme bei der Kommunalwahl am 26. März. 

Weiterlesen »