Presseerklärungen

Presse-Verlautbarungen der Hanauer GRÜNEN

Zu wenig Geld zum Verhüten

Am 10. Februar informierten sich die Stadtverordneten Mosharaf Hossain und Monika Nickel  sowie Kandidatin Jutta Pivecka von den Hanauer Grünen bei Pro Familia über die Arbeit der Hanauer Beratungsstelle, die nach Aussage der Geschäftsführerin Brigitte Schlich-Heinze das meist genutzte Beratungsangebot für Familien und Einzelpersonen in Hanau bereitstellt. So habe Pro Familia seit 1974 in Hanau die anfänglichen Arbeitsfelder von der Empfängnisverhütung und Beratung in Schwangerschaftskonfliktfällen weiter ausgebaut. Heute sei sie auch Anlaufstelle für Erziehungsfragen und biete Partnerschafts- und Sozialberatung an. Seit 2006 gewähre sie auch Zuschüsse aus der Mutter-Kind-Stiftung für Mütter in Finanznot.

Weiterlesen »

Die Grünen fordern eine konsequente Weiterentwicklung innerstädtischer Flächen und Plätze, Tempo 30, Verkehrskreisel und einen alternativen Kulturtreff für junge Menschen

Als wichtiges Bindeglied zwischen den Bürgern und der Politik bezeichnen die Hanauer Grünen die Einrichtung von Ortsbeiräten auch in der Stadt Hanau und Kesselstadt.

Der Ortsbeirat ist zu allen wichtigen Angelegenheiten, die den jeweiligen Ortsbezirk betreffen zu hören, auch zum Entwurf des Haushaltsplans. Er hat ein Vorschlagsrecht in allen Angelegenheiten, die den Ortsbezirk angehen.

Weiterlesen »

Grüne KandidatInnen in Klein-Auheim im Gespräch

Die Grünen Kandidatinnen und Kandidaten für den Klein-Auheimer Ortsbeirat – Sascha Feldes, Marianne Horts und Alois Reichenbach – trafen sich am 12.02 mit interessierten Anwohnern zu einer offenen Gesprächsrunde.

Neben allgemeinen Hanauer Themen ging es besonders um aktuelle Klein-Auheimer Themen, wie z.B. Sicherheit im Straßenverkehr und Hellenbach.

Weiterlesen »

Veranstaltung zum Thema Integration.

Bündnis 90 / Die Grünen des Ortsverbandes Hanau und des Main-Kinzig-Kreises laden zu einer Diskussionsveranstaltung zum Thema Integration am 21. Februar um 1830 Uhr in das DGB- Jugendheim am Freiheitsplatz ein.

Als Rednerinnen und Diskussionspartnerinnen sind die grüne Landtagsabgeordnete Mürvet Öztürk und die Abteilungsleiterin der Stadt Hanau für Integration Gabriele Schaar von Römer eingeladen.

Weiterlesen »

CO2 Lagerung für Staudinger Kraftwerk undenkbar

Die heutige Veröffentlichung der Bundesanstalt für Geowissenschaften (BGR) von möglichen Lagerstätten für das Treibhausgas Kohlendioxid zeigt, dass diese von eon und den Befürwortern des Kraftwerksneubaus immer wieder ins Gespräch gebrachte Möglichkeit, das Kraftwerk Staudinger zukunftsfähig zu machen, äußerst unwahrscheinlich ist.

Weiterlesen »

Grüne fordern Besucherzentrum am Campo Pond in Hanau-Wolfgang – Ein Biodiversitätszentrum in Deutschland

Die Grünen in Hanau setzen sich dafür ein, dass die Planungen für ein Besucher- und Schulungszentrum am Campo Pond zügig vorangetrieben und bald umgesetzt werden. Dies erklärte Stefan Weiß, Spitzenkandidat der Hanauer Grünen,  aus Anlass der Vorstellung des Projektes Przewalski-Urwildpferde auf der Grünen Woche in Berlin. „Ganz Hanau ist begeistert über die Wildpferde und es ist eine tolle Auszeichnung für die Industriestadt Hanau, einen Preis für „Naturschutz in der Stadt“ erhalten zu haben“, erklärt Weiß. „Eine bessere Visitenkarte für Hanau ist nicht vorstellbar.“

Weiterlesen »

Grüne unterstützen Entwicklung der Stadtbibliothek zum Kulturzentrum für alle.

Die Grünen in Hanau begrüßen es, dass am Freiheitsplatz kein reiner Konsumtempel entsteht, sondern durch die Verlegung der Stadtbibliothek an diesen zentralen Ort auch in Kultur investiert wird. Als Bildungszentrum in der Mitte der Stadt soll die neue Bibliothek nach ihrer Ansicht  zum kulturellen und sozialen Begegnungsort für Bürgerinnen und Bürger aller Schichten werden.

Weiterlesen »

Interview mit Stefan Weiß und Monika Nickel

– Welche Botschaft vertreten Sie im Wahlkampf?

Wir wollen unsere Politik der ökologischen Stadtentwicklung ebenso fortsetzen wie das unter grüner Federführung gestartete Integrationskonzept. Hanau soll attraktiver werden zum Wohnen. Dazu muss Hanau von Lärm und Luftverschmutzung entlastet werden. Die Menschen sollen gerne zum Einkaufen und zur Freizeitgestaltung in die Innenstadt kommen. Gute Schulen, Ausbildungsmöglichkeiten und Arbeitsplätze sollen die Bewohner hier vorfinden, damit sie keine langen Wege zurücklegen müssen. Menschen unterschiedlicher Herkunft und Nationalität werden hier respektiert und schätzen Hanau wegen seiner Toleranz und Weltoffenheit.

Weiterlesen »

Grüne Beharrlichkeit zeigt Erfolge

In den neuen Entwicklungen zur Stadtgestaltung des Freiheitsplatzes sehen Fraktion und Ortsverband der Hanauer Grünen einen wichtigen Schritt in die richtige Richtung.

So zeichnet sich durch den Kauf der Immobilien Karstadt und Barthel durch HBB ein Ende der Brache im Herzen der Innenstadt ab. Das Ziel, den Freiheitsplatz nicht nur mit einem Einkaufszentrum, einem Literaturquartier und einem modernen Busbahnhof zu entwickeln, sondern ihn auch als einen grünen Platz mit hoher Aufenthaltsqualität zu erhalten, ist nun näher gerückt.

Weiterlesen »

Junge Union will Grüne als Spaßverderber darstellen

Als Versuch, die Grünen als Spaßverderber abtun zu wollen, bezeichnen die Hanauer Grünen die Presserklärung der Jungen Union zum Love Familiy Park. Mit keinem Satz hätten die Grünen nämlich in ihrem Programm den Love Familiy Park als solchen in Frage gestellt. Es gehe vielmehr darum, eine sorgfältige Abwägung des Umwelt- und Tierschutzes im Verhältnis zu einem im  jugendkulturellen Bereich weit bekannten musikalischen Event zu treffen.

Weiterlesen »